Exkursionen

 


Sie steht noch in den Sternen: aber als Vision mag sie hier schon genannt werden:

 

„Andante“ an der Nordküste Hollands

 

Animiert vom IV. Teil des Margriet de Moor – Romans „Mélodie d’amour“ könnten wir gemeinsam das ‚meditative Gehen’ entlang der Küste erproben. Wir könnten die Bilder und Impulse, die wir aus der Lektüre mitgenommen haben, vor Ort lebendig werden lassen.

 

Voraussetzung: dass der Frühling auch in Holland Einzug gehalten hat, d.h. nach Semesterende, etwa im März/April 2020.












Bisherige Ziele

Alfred Döblins "Berlin Alexanderplatz" hat uns schon zweimal nach Berlin ins Theater geführt: 2005 zu der legendären Aufführung von Frank Castorf im Palast der Republik und 2010 zu Volker Lösch in der Schaubühne.

Franz Kafkas "Prozeß" ließ uns 2011 nach Prag fahren.

Wiepersdorf, dieses zauberhafte Schlösschen von Bettine und Achim von Arnim, lockte uns zu einem Seminar über die literarische Gattung des Briefromans.

Im Elsaß wanderten wir auf Lenz' Spuren (Büchners Erzählung) und fanden die Orte, in denen Goethe seiner ersten Liebe unsterbliche Worte verlieh...

Das tragische Schicksal der Günderrode zog uns nach Winkel am Rhein. überall im Rheingau fanden wir Zeugnisse der Geschwister Brentano und ihrer romantischen Dichterfreunde.

Dem publikumsscheuen Arno Schmidt ("Schwarze Spiegel"/"Das steinerne Herz") folgten wir bis nach Bargfeld, seinem Rückzugsort in der Heide.

Immer ergaben sich unsere Reiseziele aus der intensiven Beschäftigung mit dem Werk eines Autors – und so wollen wir es auch in Zukunft halten.

  


Unter dem Titel  Rhein-Romantik  haben wir in der Pfingstwoche 2018 eine Exkursion von Koblenz aus den Rhein aufwärts unternommen. Unsere Stationen: die Pfalz bei Kaub, Burg Rheinstein, Assmannshausen, Brentano-Haus in Winkel am Rhein und eine Fahrt mit der KD-Flotte über den gesamten Mittelrhein.